5. Herrenmannschaft 1. Kreisklasse Gruppe 1

 

v.l.n.r. Klaus-Peter Landrath, Gregor Frohn, Michael Schumann, Hermann-Josef Wern, Thorsten Herrmann, Alfons Redder, Harry Acker.v.l.n.r. Klaus-Peter Landrath, Gregor Frohn, Michael Schumann, Hermann-Josef Wern, Thorsten Herrmann, Alfons Redder, Harry Acker.

 

1.  Klaus-Peter Landrath    
2.  Gregor Frohn    
3.  Michael Schumann    
4.  Hermann-Josef Wern    
5.  Thorsten Herrmann    
6.  Marco Empting    
7.  Alfons Redder    
8.  Ernesto Reintjens-Lopez    
9.  Harry Acker    
Tabelle

Fünfte Mannschaft weiter ungeschlagen.

Die Sechs der fünften Mannschaft des TUSEM Essen setzten ihre Erfolgsserie fort. Mit einem 9:6 wurde auch der sportliche Gegner, die Mannschaft des HSV Überruhr nach Hause geschickt.
Ja, wir hatten dem Wunsch der Spielverlegung auf den 18.10.17 bei gleichzeitigem Tausch des Heimrechts zugestimmt und waren somit Gast in eigener Halle.
Dass das zu Verwicklungen und ständigen Erklärungen führen musste, war doch klar. Kollegen anderer TUSEM-Mannschaften schauten uns über den Rücken und sahen die Gastmannschaft bereits mit 5:0 in Front; auch der ein oder andere Spielergebnisschreiber tat sich verdammt schwer, obwohl ein jeder des Lesens mächtig war, sei´s drum.


Vielmehr aber wirkte sich die Mannschaftsaufstellung der Überruhrer problematisch aus, die einen Rollstuhlfahrer  in ihren Reihen hatten, der im unteren Paarkreuz seinen Gegnern das Fürchten lernte und dazu noch beide Punkte für Überruhr einfuhr. Erst wurde nach den sportlichen Regeln gefragt, was manch einer nicht richtig verstanden hatte und somit zwangsläufig als Verlierer von der Platte zog. Diesem an den Rollstuhl „gefesselten“ Sportsfreund aber gebührte unsere aufrichtige Anerkennung für seine zwei gewonnenen Spiele, obwohl diese sich bei uns eben negativ niederschlugen.
Ansonsten sahen wir wieder ein sehr durchwachsenes Spiel mit Höhen und Tiefen. Nach der doch sehr klaren Führung mit 5 :0 und 6:2 lief bei uns wieder einmal nicht alles nach Plan, es fehlte die Konstanz, zuviel Leichtfertigkeit und Siegeszuversicht bestimmten unser Handeln; das müssen wir unbedingt abstellen, sonst erwischt es auch uns bald, zumal wir uns in den nächsten Spielen mit ebenfalls noch Verlustpunkt freien Mannschaften von Freisenbruch und MTG Horst auseinandersetzen müssen. Dann erst wird deutlich, welche Aussagekraft unser jetziger Tabellenplatz innehat. Dennoch, die bisherige Ausbeute lässt uns vertrauensvoll nach vorn schauen.

Bis bald, Gregor

Zum Seitenanfang