9. Herrenmannschaft 3. Kreisklasse Gruppe A1

 

Stammspieler

  • 1_Bischof_SebastianSebastian Bischof
  • 2_Hoehn_SebastianSebastian Höhn
  • 3_Schneider_MarioMario Schneider
  • 4_Ohm_KlausKlaus Ohm
  • 5_Bogartz_NorbertNorbert Bogartz
  • 6_Brodoch_MartinMartin Brodoch
  • 7_Kreuzfelder_ErnstErnst Kreuzfelder
  • 8_Haendler_WernerWerner Händler
 

Weitere Mannschaftsmitglieder

...
 
Tabelle

Erster  Akt: TTV DJK Altenessen VII – TUSEM IX – Spiel des Willens

Der erste Tag der Woche und gleich wieder ein Tischtennisspiel. Diesmal ging es nach Altenessen. Die Halle war sehr gut gefüllt, da zwei Spiele parallel stattfanden. Stimmung war garantiert, ob wir den Zuschauern ein Spektakel bieten können war noch abzuwarten. Ein Duell zwischen zwei Mannschaften in der oberen Tabellenhälfte sind immer schwer vorherzusehen und genau so kam es auch.

9. Herrenmannschaft auf Platz drei der Tabelle angekommen...
Das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung war der 9:3 Sieg bei der SG Schönebeck. Nach zwei verlorenen Doppeln musste lediglich Ernst seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Alle anderen Einzel gingen zu unseren Gunsten aus. Dabei brachten wir das Kunststück fertig, alle 5-Satz-Spiele !!! zu gewinnen. Das war Kampf- und Willenskraft pur.

8:8 gegen TTV DJK Altenessen VI
Auch ohne unsere starke Nr.3 Mario erkämpften wir im Norden Essens ein leistungsgerechtes Unentschieden 8:8 gegen die sechste Vertretung vom TTV DJK Altenessen.

 9. Herrenmannschaft gewinnt 9:4 gegen DJK SV Kray III

Das zweite Spiel in der Meisterrunde der 3.Kreisklasse konnten wir mit 9:4 klar zu unseren Gunsten verbuchen.

Wo früher des öfteren „Tschakka“ oder ähnliche Siegerlaute zu hören waren, hallte gestern das Wort „Tschuldigung“ so oft wie noch nie in der Halle. Was beide Mannschaften an Netz- oder Kantenbällen fabrizierte, hätte locker für ein ganzes Spiel gereicht. Dabei wurden die Netze nach den Doppeln von Klaus und Sebastian nochmal „nachgespannt“. Hat wohl nix genützt.

Damit hätten wir vor der Saison nicht gerechnet. Die 9.Herren schließt die Vorrunde als Tabellenvierter ab. Davon waren wir sehr überrascht.

Zum Seitenanfang