2. Jungenmannschaft Bezirksliga Gruppe 1

 

v.l.n.r.: Tim Stapenhorst, Marco Empting, Ernesto Reintjens-Lopez, Jon Reintjens-Lopezv.l.n.r.: Tim Stapenhorst, Marco Empting, Ernesto Reintjens-Lopez, Jon Reintjens-Lopez

 

1.  Tim Stapenhorst    
2.  Marco Empting    
3.  Ernesto Reintjens-Lopez    
4.  Jon Reintjens-Lopez    
       
       
       
       
       
Tabelle

Marc Schmidt führt 2. Jungenmannschaft zum Sieg gegen Tabellenführer TTC BW Krefeld

Die 2. Jungen hat eine Hinrunde hingelegt, die einmal mehr zeigt, dass sich die Jungs gut entwickelt haben. Von den Abstiegsängsten der Hinrunde vor einem Jahr kann wirklich keine Rede sein, Tim, Marco, Ernesto, Jon und Melvin haben sich in ihrem zweiten Jahr in der Jungen-Bezirksliga  etabliert und gelten als starke Mannschaft, die in der oberen Tabellenhälfte mitmischt.

Fünf Siegen stehen drei Niederlagen gegenüber, zwei davon knapp (hätte man auch gewinnen können) und eine gegen den aktuellen Tabellenführer Meiderich, die zu hoch ausfiel.

Dass Meiderich auf dem Aufstiegsplatz steht, haben sie übrigens dem Tusem-Quartett zu verdanken, das am Samstag beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TTC BW Krefeld gastierte. Eben bis genau zu diesem Spiel: Marc hatte die Doppel taktisch aufgestellt, vor allem gegen das bis dahin ungeschlagene Doppel-1 der Krefelder. Tim und Melvin mussten hart kämpfen, doch im fünften Satz wurde ihr Einsatz belohnt: Mit 13:11 entschieden Tim und Melvin das wirklich hochklassige Spiel für Tusem. Da hatten Jon und Ernesto ihren Krimi bereits beendet: Mit 3:1 behielten die Zwillinge die Oberhand, wobei alle Sätze 13:11 oder 11:13 endeten, der 4. Satz 12:10.

Das war die etwas überraschende 2:0-Führung für die Außenseiter aus Essen. Die Krefelder staunten nicht schlecht, erst recht, als Ernesto im oberen Paarkreuz den Einser in vier Sätzen regelrecht zerpflückte. Was helfen da 200 TTR-Punkte mehr. Ernesto jedenfalls erwischte einen Sahnetag und war wild entschlossen, das Spiel zu holen. Tim wäre das am Nebentisch beinahe ebenfalls gelungen, doch fehlte im 5. Satz das letzte Quäntchen Glück und er unterlag 9:11.

Im unteren Paarkreuz schöpfte Krefeld noch einmal Hoffnung: Melvin unterlag, Jon mühte sich zu einem 3:2-Sieg. Und als Krefeld im oberen Paarkreuz diesmal beide Punkte holte, stand es 4:4. Doch diesmal zeigten Jon und Melvin, dass sie richtig gutes TT beherrschen: beide siegten relativ mühelos 3:1, gönnten sich nur im 3. Satz eine kleine Pause, um dann im 4. Satz jeweils 11:5  ihre Spiele zu holen. Damit siegte Tusem 6:4. Die Krefelder schauten ein wenig bedröppelt, so hatten sie sich den Samstagnachmittag nicht vorgestellt. Tusem hält mit dem Sieg Tuchfühlung zur Spitze und auch Marc meinte, so mache es jedenfalls richtig Spaß zu coachen. Den unbesiegten Tabellenführer in der eigenen Halle zu schlagen, das habe schon was.

In der Rückrunde werden Tim, Melvin, Jon und Ernesto die 2. Jungen bilden, da Marco in die 1. Jungen aufrücken wird. Krefeld hat gezeigt, dass auch diese Tusem-Quartett in der Bezirksliga ein Wörtchen mitreden wird.  
Hans-Karl Reintjens-Lopez

Zum Seitenanfang