2. Jungenmannschaft Bezirksliga Gruppe 1

 

Stammspieler

  • 1_Lehnen_MelvinMelvin Lehnen
  • 2_Stapenhorst_TimTim Stapenhorst
  • 3_Reintjens-Lopez_ErnestoErnesto Reintjens-Lopez
  • 4_Reintjens-Lopez_JonJon Reintjens-Lopez
 

Weitere Mannschaftsmitglieder

...
 
Tabelle

2. Jugendmannschaft weiter auf Erfolgskurs
Die 2. Jungen spielt in der Bezirksliga eine Bomben-Rückrunde. Der dritte Tabellenplatz, der zu den Relegationsspielen zur NRW-Liga führt, ist Melvin, Tim, Ernesto und Jon nach zehn Siegen nicht mehr zu nehmen. Der zweite Platz, der ein Entscheidungsspiel zur NRW-Liga beinhaltet, ist sogar noch möglich, wenn am Sonntag Krefeld in der Waldlehne geschlagen wird. Und selbst die Meisterschaft -- und damit der direkte Aufstieg -- ist noch möglich, sollte Tabellenführer Meiderich in Kleve straucheln, was nicht einmal unwahrscheinlich ist, wenn Kleve in eigener Halle in Bestbesetzung antritt.

Denn Meiderich und Krefeld treffen am letzten Spieltag aufeinander, und dann könnte das Tusem-Quartett der Meister sein. Aber der geneigte Leser merkt schon: da stehen noch viele, viele Fragezeichen im Raum. Das alles ist dennoch nicht ganz unwichtig, weil die 1. Jungen in der NRW-Liga den Klassenerhalt noch nicht ganz in trockenen Tüchern hat. Doch John, Benno, Tom und Marco ist auch zuzutrauen, mit zwei Siegen gegen Sundern II und Bergneustadt die Klasse ohne Relegation zu halten. Spannend bleibt es allemal.

Die 2. Jungen jedenfalls strotzt vor Selbstvertrauen: Als einziges Team ist Tusem in der Rückrunde ungeschlagen, gegen Meiderich gab es einen 6:4-Sieg an der Planckstraße. MTG Horst und Kleve, Mitfavoriten um den 3. Platz, die allerdings zu diesen wichtigen Spielen nicht in Bestbesetzung aufliefen, wurden ebenfalls besiegt und auf die hinteren Plätze verwiesen. Andererseits musste auch zweimal Benni aus der 3. aufrücken, weil Tim oder Melvin in der 1. Jungen aushelfen mussten. Benni machte seine Sache gut, holte im unteren Paarkreuz alle Spiele. Eine Bank ist hier übrigens Jon, der in der Bilanz 20:5 steht und damit auf Platz 5 der Liga im unteren Paarkreuz liegt, auch wenn nach TTR-Punkten andere höher stehen. Aber das ist vielleicht die Stärke der Mannschaft: die spielerische Ausgeglichenheit, ein sagenhafter Team-Spirit, der auch in die gemeinsame Freizeitgestaltung hineinreicht, und gute Trainingsarbeit.

Und weil sich die vier Jungs am Sonntag natürlich über Unterstützung freuen würden, dürfen wir an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass es bei Heimspielen der 2. Jungen immer frischen Kaffee und wirklich frische Brötchen gibt, mit Fleischwurst (für Stephan), selbstgemachter Marmelade (für Hans) und natürlich (endlich wieder) Nutella (für Ulrike, die oft mit der 2. Damen parallel spielt). Mal sehen, was geht.

P.S.: Parallel spielen an der Waldlehne übrigens unsere B-Schüler, und die finden Tusem-Fans auch richtig gut.
Hans-Karl R.L.

Zum Seitenanfang