…verliert die 1. Herrenmannschaft das Heimspiel gegen DJK Franz-Sales Haus II

Bereits um 18.30 Uhr zeichnete sich ab, dass unsere 1. Herrenmannschaft bis 19.00 Uhr nicht komplett antreten kann, da 3 Jugendliche unerwartet lange beim Auswärtsspiel in der Jungen-Verbandsliga in Menden im Sauerland gespielt haben. Die Verzögerung in Menden kam auch dadurch zu Stande, dass am Anfang die Doppel falsch gespielt wurden, wiederholt werden mussten und somit erst nach über einer Stunde der erste zählbare Punkt gespielt werden konnte.

Das mühevolle 7:7 in Menden führte obendrein zu einer zu langen Spielzeit beim Jugendspiel. Genau dieser Sachverhalt führte dazu, dass unser Gast unisono völlig regelkonform darauf bestand, dass das Spiel um 19.00 beginnen musste. Das Regelwerk ist das eine- Verständnis für die Situation brachten die Gäste nicht auf- schade bei Nachbarvereinen. Michael Schumann aus der 5. Herrenmannschaft komplettierte die Mannschaft, damit überhaupt das Spiel beginnen konnte. Nach den Doppeln trafen dann auch Melvin, Leon und Tim nach einer „Höllenfahrt“ aus Menden im Sauerland ein und die Aufstellung konnte dann planmäßig aufgeschrieben werden.
Der 0:3 Rückstand war eine zu große Hypothek. Zwischenzeitlich konnte auf 4:5 verkürzt werden, bevor Melvin (0:3 gegen Wolter) und Damian (2:3 gegen Penkwitz) die Franz-Sales-Hauser auf 7:4 davonziehen lassen mußten.
Benno (11:7, 17:15, 4:11, 3:11 und 11:9) sowie Leon (3:2 Arbeitssieg gegen Sprenger) verkürzten noch einmal auf 7:6. Im unteren Paarkreuz hatte Tim gegen Piorkowski nach einer 2:1 Führung das Nachsehen im Entscheidungssatz und Markus verlor deutlich 3:0 gegen Schickel. Damit stand am Ende eine unnötige 6:9 Heimniederlage unter denkwürdigen Bedingungen auf dem Spielplan.
Ein besondere Dank geht an Hans-Karl Reintjens und Leons Großeltern, die dafür gesorgt haben, dass nach den Eingangsdoppeln die Mannschaft überhaupt antreten konnte.
Hans Fuchs

 

Zum Seitenanfang