Trotz 2-facher Ersatzstellung seitens Kray 09 verpasste TUSEM III erneut einen Sieg.

Alles begann mit zwei verlorenen Doppeln, wobei Wei-Guang mit Gregor nach 0:2 Sätzen ausglichen, im 5. Satz mit 9:4 und 10:5 führten und dennoch den Sieg nicht davontrugen. Das konnte niemand verstehen, sahen sich die Krayer doch von Anfang an in der Verliererrolle und wähnten sich schon gegen 21 Uhr zuhause beim Bier.

Aber mit der Bürde des absoluten Favoriten konnte TUSEM III nicht wirklich umgehen. Marcus war an diesem Abend voll „von der Rolle“ und verzweifelte an sich selbst. So konnte wenigstens Wei-Guang auf 2:3 verkürzen, ehe mit zwei erwarteten Punkten im mittleren Paarkreuz die Erwartung auf eine Führung ins Gegenteil umschlug. Kray führte mit 5:2.

Thorsten und Gregor ließen im unteren Paarkreuz die sportlichen Gegner ohne Satzverlust auf der Verliererstraße stehen. Nur noch 5:4 und alles möglich! Doch die Krayer bauten ihre Führung an den Brettern eins und zwei wiederum auf drei Punkte aus. Dann aber platzte endlich auch der Knoten bei Gerd und Salomo, Thorsten und Gregor legten erneut nach. Es stand tatsächlich 8:7 für uns, ehe Wei-Guang und Gregor in einem tollen Kampf im Schlussdoppel das Nachsehen hatten.

Alles in allem präsentierte sich die Punkteteilung als gerechtes Ergebnis, mit dem beide Mannschaften leben können.

Gregor