Ein Hermann Wern reicht nicht aus.
Beim gestrigen Spiel gegen Ruwa Dellwig ll wurde Klaus-Peter Landrath schmerzlich an der Platte vermisst.
So mussten alle Doppel durchmischt werden, aber nur Hermann Wern und Alfons Redder konnten in den Doppeln Punkten.

Michael Schumann mit Markus Kappen, sowie Urs Wittmann mit Legende Kalle Kaufhold waren chancenlos.
Und dennoch ließ sich der Tusem nie hängen. Urs gewann genau wie Michael im oberen Paarkreuz eine Partie.
Dies machte den Mannschaftsführer zwar mächtig stolz, da es sein erster Sieg im für ihn viel zu gutem 1. Paarkreuz war.
Lieber hätte er aber einen Mannschafts-Punkt mitgenommen.
Tolle Spiele lieferten noch für jeweils einen Punkt Markus und Kalle ab.
Alfons kämpfte wie ein Tiger, blieb aber in den Einzeln trotz Leistungssteigerung und 9 Sätzen leider sieglos.

Unser Fels in der Brandung Hermann überzeugte wieder einmal und brachte lupenreine 3 Punkte nach Hause.
Kurz stieg die Hoffnung noch einen Punkt im Abschlußdoppel zu gewinnen, aber leider ging das Doppel deutlich an den Gegner.
Beim Tusem flossen die Tränen.

Es schmerzt noch  immer sehr.
Urs

Zum Seitenanfang