"Frohn-Truppe" mit Punkteteilung gegen DJK Adler Frintrop VI

Im gestrigen Spiel gegen die 6. Mannschaft von DJK Adler Union Frintrop zeigte sich einmal mehr deutlich, dass das frühere Paradepferd, mit dem mancher Sieg eingefahren wurde, lahmt.

Die gesetzten DOPPEL 1 und 2 sind so derartig schwach, dass eine Umstellung unbedingt erforderlich wird. Hierzu wird in den noch ausstehenden Partien genug Gelegenheit sein, die Partner neu zusammenzustellen, um dann zumindest den Versuch gemacht zu haben, wieder einmal mit einem Vorsprung in die Einzelspiele des Mannschaftskampfes zu gehen. Gegen Frintrop führte das Doppel 3 mit Salomo und Michael S. zumindest zum Anschlusspunkt, ehe wir dann im gesamten Spielverlauf dem einen fehlenden Punkt, den die Doppel 1 und 2 liegenließen, hinterliefen, zumal Michael P., der im mittleren Paarkreuz spielen musste, wieder einmal im Entscheidungssatz seines ersten Einzels in der Verlängerung scheiterte und leider auch sein 2. Einzel nicht zum Punktgewinn nutzen konnte. Auch unser Wei-Guang kam trotz 2:0 Satzführung in seinem 2. Einzel noch unter die Räder. Michael S. und Gregor steuerten jeweils 2 Siege, Wei-Guang, Salomo und Jörg S. jeweils 1 Sieg zum Unentschieden bei. Wären wir also mit 2:1 in den Doppeln gestartet, hätte es zum Sieg gereicht. So aber war die Enttäuschung groß, führte uns doch dieses 8:8 weiter in den Tabellenkeller. Dieser Punktverlust tut weh und ist in den noch ausstehenden Spielen unbedingt zu kompensieren.
Gregor

Zum Seitenanfang