Mit viel Elan, aber wenig Aussicht auf Erfolg angesichts der vom Papier her sehr stark einzuschätzenden Gegner fuhren wir nach Steele in die schmucke Halle von Franz-Sales Haus. Frisch gestärkt durch den mitgebrachten Snack von Martin (eine Dose Erdnüsse) gingen Sebastian und Norbert sowie Sebastian und Mario an die Platte. Erst genannte gewannen dann sehr schnell mit 3:0 und nachdem auch Doppel 3 mit Klaus und Martin erfolgreich vom Tisch gingen, war das Erstaunen auf unserer Seite schon recht groß. Dass allerdings die Nr. 1 des Gastgebers eigentlich die nominelle Nr. 10 (!!) dieser Mannschaft war trübte unseren 9:1 Sieg in keinster Weise. Den abschließenden Besuch in einer Gerstensaftschänke werden wir bis auf weiteres beim ersten Heimspiel nachholen.
Klaus Ohm

Zum Seitenanfang