Spannend ging es zu am Dienstagabend in der Waldlehne.
In einem umkämpften aber jederzeit fairen Match gewannen wir mit dem knappsten aller Ergebnisse 9:7 gegen die Dritte von SV Moltkeplatz. Garanten für diesen Erfolg waren Martin und Klaus mit jeweils 2 Einzelsiegen sowie das Paradedoppel Sebastian und Robin mit 2 Doppelwinnern.

Überraschenderweise konnte Sebastian dieses Mal kein Einzel für sich entscheiden, was Raritätscharakter hatte. Robin zeigte zwei gute Spiele und war nur gegen den starken Einser auf der Verliererstraße, obwohl auch da nur ein paar Bälle zum Erfolg fehlten. Norbert führte souverän mit 2:0 Sätzen und konnte hintenheraus die Führung nicht nach Hause bringen „reine Kopfsache, ich versteh das nicht“ sagte er nach dem Spiel. Im zweiten Spiel war dann bei ihm die Luft raus. Martin spielte erneut wieder groß auf und steuerte auch zusammen mit Stephan im Doppel ganze 3 Punkte zum Erfolg bei. Klaus bekam es mit der Damenwelt zu tun und musste vor allem in seinem ersten Einzel gegen Noppen und seinen inneren Schweinehund kämpfen, um zu gewinnen. Stephan war echt happy, ein Einzel gewonnen zu haben. Gegen Noppen konnte er aber nichts anrichten. „Nee, das ist nicht mein Spiel. Das kann ich nicht“ war sein Kommentar. Macht nichts, Hauptsache der Sieg war letztendlich verdient eingefahren.
Klaus

Zum Seitenanfang