38 Mädchen und Jungen spielten in sechs Altersklassen ihre Meister aus

Obwohl der erste Feriensamstag als Austragungstermin gewählt wurde, waren 38 Mädchen und Jungen dabei. Erstmalig trugen wir auch eine Schüler D Klasse aus, um auch den jüngsten die Möglichkeit zu geben, gegen gleichaltrige zu spielen.

 

Bei den Mädchen waren alle Mannschaftsspielerinnen mit dabei, am Ende setzte sich Ulrike Kuhl vor Katharina Soll durch. Das stark dezimierte Feld der Jungen (durch Urlaube) dominierte erwartungsgemäß Phil Katschinski. Das grösste Teilnehmerfeld  war bei den A-Schülern. Dort setzte sich Neuzugang Marco Empting gegen Tim Stapenhorst im Finale durch. Bei den B-Schüler setzte sich Daniel Prodanovic vor Jakob Mosel durch. In der C- und D-Schüler Klasse spielten ausschließlich Kinder, die noch nicht an Meisterschaftsspielen teilgenommen haben. Bei den C-Schülern siegte Lukas Kampen vor Valentin Payes Kanders und bei den C-Schülern Tim Tönges vor Kristoffer Binz. Die Doppelkonkurrenz wurde ausgelost, wobei immer ein älterer einen jüngeren dazu gelost bekam. Dort setzte sich John Wang mit Philipp Frebel gegen Tom Gröschl und Jennifer Miller durch.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Mädchen: 1.Ulrike Kuhl   2.Katharina Soll  3.Svenja Berger  4.Julia Niedenzu

Jungen: 1.Phil Katschinski  2.Lennard Cordes  3.John Wang 4.Tom Gröschl

A-Schüler: 1.Marc Empting  2.Tim Stapenhorst 3.Jon Reintjens-Lopez  3.Benjamin Hoffmann

B-Schüler: 1.Daniel Prodanovic  2.Jakob Mosel  3.Philipp Frebel  4.Paul Wanke

C-Schüler: 1.Lukas Kampen  2.Valentin Payes Kanders  3.Caspar Diemer  4. Leo Giordano

D-Schüler: 1.Tim Tönges  2.Kristoffer Binz  3.Larssen Kram  4.Paul Vonnegut

Trostrunde A-Schüler: 1.Robin Schultze  2.Anselm Möller

Doppel: 1.John Wang/Philipp Frebel  2.Tom Gröschl/Jennifer Miller  3.Anselm Möller/Paul Wanke  3.Lennard Cordes/Jakob Mosel

 

Bedanken möchte ich mich auch noch bei allen Eltern, die uns wiedereinmal mit vielen Kuchen und Grtränken unterstützt haben.

Stephan

 

 

Zum Seitenanfang