"Frohn-Truppe" gewinnt 9:5 gegen DJK Dellwig III.
Mit viel Selbstbewusstsein und vielen erfahrenen Spielern trat DJK Dellwig III bei uns an. Man merkte das Ihnen der Punktgewinn gegen den Tabellenführer viel Selbstvertrauen geschenkt hatte.

Doch wird konnten wieder auf unsere Nummer 2 zugreifen und waren damit gut aufgestellt um einen guten Fight zu liefern. Überraschend haben wir alle 3 Doppel gewonnen, obwohl keine der Paarungen vorher schon einmal zusammengespielt hatte.

Im oberen Paarkreuz gab es ein 1:1, da Thorsten gegen Schandinat knapp in 5 Sätzen verlor, aber Michael der Nummer 2 keine Chance ließ.  Danach gab es 3 Punktgewinne hintereinander von Marco, Seelan und Kalle. Gefolgt von 3 Punktverlusten von Hans-Willi, Michael und Thorsten. Marco machte dann in 5 Sätzen unseren 8. Punkt bevor Seelan dem Gegner gratulieren musste. Hans-Willi holte dann den 9. Punkt, der aber nicht mehr zählen sollte. Denn im Methusalem-Duell gewann Kalle sein Spiel in 4 Sätzen, was dann auch zuerst zählte. Beide Spieler brachten zusammen 165 Jahre an die Platte. Das Spiel dauerte gute 3,5 Stunden und wurde durch die Doppel entschieden. Fast jedes Spiel war spannend und umkämpft. Vielleicht nicht immer hochklassig aber teilweise dramatisch. Endstand 9:5 für Tusem VII.

Wir bleiben damit zweiter und sind kaum noch von dem Platz zu verdrängen. DJK Dellwig verspielte seine letzte Chance noch auf einen Aufstiegsrelegationsplatz zu springen. Was aber wahrscheinlich auch gar nicht mehr deren Ziel war.
Thorsten Windisch

Zum Seitenanfang