Die  2. Herrenmannschaft siegt sogar gegen Stoppenberg und ist aktuell das zweitstärkste Team hinter Tabellenführer Osterfeld.

Die Superlative gehen langsam aus: die 2. Mannschaft hat in der Bezirksklasse auch die favorisierten Stoppenberger deutlich geschlagen. Gab es in der Hinrunde in Bestbesetzung (also mit Stephan) noch eine klare 3:9-Packung, bei der nur Stephan zwei und Melvin ein Einzel für TUSEM entscheiden konnten, sah es diesmal an der Waldlehne ganz anders aus: Mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen nach den letzten Siegen gingen Melvin, Tim, Leon, Jon, Ernesto und Salo (als Ersatz für Stephan) in die Box.


Und schon die Doppel zeigten: das würde ein harter Abend, aber für den TTV DSJ Stoppenberg. Denn vom 0:3 der Hinrunde konnte keine Rede sein: Unser Vorzeige-Doppel mit Melvin und Leon und vor allem Ernesto und Salo zeigten gutes Teamplay und sorgten für die sichere 2:1-Führung. Das war schonmal ein Rückhalt, der verteidgt wurde: Vor allem Melvin in beiden 3:2-Siegen über Christeleit und Koch spielte enorm stark auf, und auch Tim gelang in einem seiner stärksten Spiele ein 3:0 gegen Christeleit. Im mittleren Paarkreuz lief es nicht ganz wie gewohnt rund: Leon verlor beide Spiele, aber Jon sorgte mit einem nervenstarken 3:2-Sieg über Richter für einen wichtigen Punkt. Unten ließen Salo und Ernesto nichts anbrennen, und holten ein klares 3:0. Am Ende stand es 9:5 für uns.
Lob gab es anschließend von allen Seiten: Stoppenberg ist nicht gerade Fallobst. Aber die Mannschaft macht einfach Spaß, ein tolles Gefüge, eine gute Kameradschaft, jeder feuert seine Mitspieler an, alle verstehen sich als eine Einheit, da macht es auch als Zuschauer Spaß, mitzugehen und das Team anzufeuern. Übrigens funktioniert das mit der Stimmung auch an der Waldlehne.

Bereits am Freitag wartet der nächste schwere Brocken: es geht nach Oberhausen, zum Post SV, bevor eine Woche später die Saison mit einem Heimspiel gegen den TTSC Mülheim beendet wird. In beiden Spielen werden unsere Rothemden noch einmal alles aufbieten, um die Serie zu halten. Wir drücken die Daumen!!!!

Hans-Karl Reintjens

 

Zum Seitenanfang