Gold und Silber für Homayun und Tim Gold und Silber für Homayun und Tim Sieger im Jugend 15 Doppel: Homayun und Elias.Sieger im Jugend 15 Doppel: Homayun und Elias.Zweimal Gold für Homayun

Die Geschichte von einer erfolgreichen Teilnahme am 30. Dülmener Karnevalsturnier begann schon in der Nacht vor der Abfahrt. Homayun hatte festgestellt, dass so früh die Essener Verkehrsbetriebe noch gar keine Straßenbahn zur Waldlehne schicken wird. Den „Nachtexpress“ um 6.00 Uhr wollte ihm Hans dann doch nicht zumuten und spielte einmal mehr „TUSEM-Taxi“.


Startschwierigkeiten hatten auch Elias und Milan, die lieber auf ihre Mutter gehört hatten, als selbst in ihren Terminplan zu schauen. Naja, 15 Minuten Verspätung holte auch hier das …siehe oben, wieder auf. Einzig Tim war überpünktlich am Treffpunkt.
Zur für manchen am Wochenende Nachtschlafender Zeit saßen dann alle um 08.15 Uhr im Auto Richtung Dülmen.
Trotz der geschilderten Startschwierigkeiten bekamen wir einen Parkplatz direkt vor der Halle, das Startgeld wurde gezahlt und es standen ausreichend Tische zum Einspielen zur Verfügung.
Mit 58 Teilnehmern war die Altersklasse Jugend 15 mehr als gut besetzt. Tim Tönges, Homayun Housseini Nahawandi, sowie Elias und Milan Streibert erreichten alle das Hauptfeld. Milan freute sich über sein tolles Spiel in der 1. KO-Runde, schied dann aber im Achtelfinale knapp mit 2:3 gegen den an zwei gesetzten Julian Sitek (TTC BW Datteln) aus. Elias ereilte das Schicksal im Viertelfinale. Er mußte Bendix Wülfert (TuB Bocholt) mit 1:3 gratulieren und schrammte somit an einem Podestplatz vorbei.
Tim und Homayun gewannen ihr Viertelfinalspiel souverän und zogen in das Halbfinale ein. Hier gewann Tim gegen den Bezwinger von Elias glatt mit 3:0, während in der anderen Hälfte Homayun durch einen sicheren 3:1 Sieg gegen Lars Schulte Hemming (TTC MJK Herten) gewann. Somit standen Tim und Homayun im Finale vor gut 150 Zuschauern. Nach 2:0 Führung sah Tim wie der sichere Sieger aus. Doch das Blatt wendete sich und die Sätze drei bis fünf gingen an Homayun.
Im Doppel setzte Homayun mit Elias noch einen „drauf“. Gemeinsam gewannen sie das Doppel und krönten so einen erfolgreichen Tag beim 30. Dülmener Karnevalsturnier mit zwei Goldmedaillen durch Homayun im Einzel und Homayun/Elias im Doppel, sowie der Silbermedaille durch Tim im Einzel.

Ein kleines Dankeschön auch an Heiko, der mit Melvin Lehnen und Maxim Vutov den Weg nach Dülmen gefunden hatte und von Hans schnell in die Betreuung eingebunden wurde. Melvin und Maxim starteten in der Königsklasse. Während Melvin (1:2) in der Gruppenphase ausschied, konnte Maxim immerhin das Achtelfinale erreichen. Hier verlor er dann 0:3 gegen Materialspieler Frank Verbeet (Jugend 70 Merfeld). Schade, dass in den Herrenklassen kein Doppel angeboten wurde. Dies schien bei den großen Teilnehmerfeldern aber auch kaum möglich.

Am Sonntag starteten dann noch Klaus Ohm, Norbert Bogatz und Robin Schultze in der Herren-F-Klasse. Klaus scheiterte in der Gruppe bei zwei gewonnenen Spielen wegen des schlechteren Satzverhältnisses, während Norbert nur ein Einzel gewinnen konnte. Besser machte es Robin mit Platz zwei in seiner Gruppe. Im Achtelfinale mußte er dann aber Thomas Goretzki (TTF Lünen) mit 9:11 im fünften Satz gratulieren. Originalton Klaus Ohm: "Das hat uns allen viel Spaß gemacht. Eine sehr gute Turnierleitung und eine gute Cafeteria".
Hans

 

 

Zum Seitenanfang