Zufriedene Tusemer bei den letzten Titelkämpfen des Kreises Essen 

Erfolgreiche Mädchen. v.l.n.r. Emilia, Nele, Anna-Lena und Madita-SophieErfolgreiche Mädchen. v.l.n.r. Emilia, Nele, Anna-Lena und Madita-SophieAm vergangenen Wochenende fanden die letzten Kreismeisterschaften des Kreises Essen statt. Wegen der Strukturreform nach der Spielzeit 2022/2023 werden die Kreise Geschichte sein und unterhalb der Verbandsebene wird es lediglich 13 Bezirke geben. Nicht nur deswegen werden die von ESV GW Essen ausgerichteten Meisterschaften in Erinnerung bleiben. Bei eher wenigen Teilnehmern war die Organisation durchaus „bemerkenswert“.
Diejenigen, die vor Ort waren, wissen was gemeint ist.

In der Herren A-Klasse verzichtete Felix Kleeberg auf einen Start, da er direkt zu den Bezirksmeisterschaften nominiert wurde. Für „positives Aufsehen“ sorgte Leon-Luca Schlage aus der 2. Herrenmannschaft (Bezirksklasse). Bei einer denkwürdigen Auslosung fanden sich mit Maxim Vutov, Melvin Lehnen, Leon-Luca Schlage und John-Ran Wang alle TUSEMER in der unteren Hälfte wieder. Melvin konnte in 5 Sätzen Maxim in Schach halten (-13, 5, 8, -11, 9). Für viele überraschend war Leon-Luca auf Position 2 gesetzt. Gegen Melvin trumpfte Leon-Luca auf und überließ dem Verbandsligaspieler keinen Satz (8, 7, 9). Im anschließenden Halbfinale gegen Benjamin Kley (DJK Franz-Sales-Haus) konnte er dann leider eine 2:0 Satzführung nicht nach Hause bringen. (7, 8, -8, -9-9). Mit Platz 3 sollte er aber eine Startberechtigung bei den Bezirksmeisterschaften im Oktober in gleicher Halle sicher haben.
Im Doppel der Königsklasse verloren Melvin Lehnen/Maxim Vutov im Halbfinale gegen Bartels/Kley (DJK Franz-Sales-Haus) deutlich 0:3.

Titelträger Leon-Luca, Damian und AlexanderTitelträger Leon-Luca, Damian und AlexanderNur sieben Teilnehmer „stritten“ sich um den Titel in der Herren-B-Klasse. Leon-Luca Schlage unterstrich seine derzeitige Hochform mit dem Titelgewinn ohne Satzverlust.

Gerd Maggaß schied unglücklich in der Gruppenphase durch das schlechtere Satzverhältnis in der Herren-C-Klasse (14 Teilnehmer) aus.

Was Leon-Luca fast zeitgleich in der Herren-B-Klasse schaffte gelang auch Alexander Dick in der Herren D-Klasse.  Ohne Satzverlust holte er sich den Titel unter 11 Aktiven.

Bei nur 5 Teilnehmern der Herren E-Klasse gelang im System jeder gegen jeden Gabriel Acheampong ein Teilerfolg mit Platz 4 und einem Sieg gegen Robert Dittbemer (TTC Werden).

Die Damen-A-Klasse fand nur mit 2 Damen und unseren beiden Mädchen Madita-Sophie Höller und Nele Firnhaber statt. Beide mussten sich erwartungsgemäß deutlich Diana Papies und Leni Kästner (beide DJK Franz-Sales-Haus) geschlagen geben. Immerhin durften sich Nele und Madita-Sophie über Platz zwei im Doppel und eine weitere Urkunde freuen.

Sieben Teilnehmerinnen starteten In der Damen-B-Klasse. Mit dem dritten Platz im Einzel waren Maki Dieffenbach und Madita Sophie Höller erfolgreich.   Platz zwei im Doppel ging an Anna-Lena Schnorr/Emilia Höller vor Nele Firnhaber und Madita-Sophie Höller.

Den Titel bei den Senioren 40 (4 Teilnehmer) sicherte sich ohne Niederlage Damian Schmidt und ist damit für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Tim Tönges Kreismeister für die Ewigkeit bei den Jungen 19Tim Tönges Kreismeister für die Ewigkeit bei den Jungen 19Bei den Jungen 19 rechtfertigten Tim Tönges und Jona-Philippe Seisel ihre Setzung an Position eins und zwei. Tim holte sich den „Titel für die Ewigkeit“, denn der wird ja nicht mehr ausgespielt. (Siehe oben). Noah Plaß, 0:3 gegen Finn Blankenburg (DJK Franz-Sales-Haus) und Harry Wu (0:3 gegen seinen Mannschaftskameraden Tim Tönges) mussten bereits im Viertelfinale gratulieren und haben nur noch über eine Nachrückerliste Aussicht auf die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften.

Große Enttäuschung im Doppelfinale. Unsere TOP-Gesetzten Harry Wu/Noah Plaß mussten mit 6:11, 10:12, 11:3, 12:14 die Goldmedaille Köhler/Dietze (DJK Franz-Sales-Haus) überlassen, nachdem beide fast 2 Stunden auf das Finale warten mussten. 

Im Feld der Jungen 15 (18 Teilnehmer) kam nur Jaron Jütte über die Gruppenphase hinaus. Leider kam für ihn das Aus im Achtelfinale gegen Felix-Linus Moog (TTV DSJ Stoppenberg).
In der Doppelkonkurrenz gab es für Jaron Jütte/Lenny Terlinden sowie Samuel Islami/Malte Tiefensee kein Erfolgserlebnis. 

Im Feld der Jungen 13 (22 Teilnehmer) starteten Jonas Ruhl und Jonas Knappmann. Jonas Ruhl erreichte das KO-Feld, musste hier aber Lennert Hempel (DJK Franz-Sales-Haus) im Viertelfinale gratulieren.

Unsere Mädchen Anna-Lena Schnorr, Nele Firnhaber, Madita Sophie Höller und Emilia Höller waren vier der sieben gemeldeten Spielerinnen bei den Mädchen 19. Madita durfte sich hier über Platz 3 freuen. Anna-Lena und Madita-Sophie erreichten das Doppelfinale. Hier verloren unsere beiden gegen Müller/Wenzel (DJK Franz-Sales-Haus) mit 0:3.

 

Im jüngeren Jahrgang der Mädchen 15 (4 Teilnehmerinnen) gewann Madita-Sophie die Silbermedaille hinter Laura Isabel Wenzel (DJK Franz-Sales-Haus).
Kreismeister im Doppel wurden Emilia und Madita-Sophie durch einen tollen 3:1 Erfolg gegen Wenzel/Witthaus (DJK Franz-Sales-Haus).

Emilia Höller Kreismeisterin der Mädchen 13Emilia Höller Kreismeisterin der Mädchen 13Über einen weiteren Titel durfte sich Emilia bei den Mädchen 13 freuen. Gegen Emma Backhaus (TV Horst-Eiberg) ließ die WTTV Ranglistensiegerin nichts anbrennen. (11:8, 11:3, 11:0)

 

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle noch einmal allen Siegern, Platzierten sowie Teilnehmer/Innen des TUSEM. Danke für Euren Einsatz bei diesen letzten und denkwürdigen Kreismeisterschaften des Kreises Essen.

Alle Ergebnisse könnt ihr hier nachlesen.