Rückblick der 19. Kalenderwoche 2023/24 – 06.05.-12.05. – Turniere:

In der neunzehnten Kalenderwoche spielte der Tusem bei den Deutschen Pokalmeisterschaften mit.

Deutsche Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen 2024: Tusem-Damen erkämpfen sich den neunten Platz

Die diesjährigen deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen in Schwarzenbek waren für die Tusem-Damen eine anspruchsvolle Herausforderung, die sie mit großem Einsatz meisterten. In einem hochkarätigen Teilnehmerfeld bewiesen sie Kampfgeist und Teamstärke, was letztendlich zu einem respektablen neunten Platz führte.
Auch dieses Jahr schafften unsere Damen es sich als Zweitplatzierte für die deutsche Pokalmeisterschaften zu qualifizieren.
In den Vorrunden besiegte man im Pokal Damen-NRW-Liga im Viertelfinale FTV Düsseldorf und im Halbfinale SV SF Aachen-Hörn mit souveränen 4:0-Siegen. Im Finale mussten Kathrin Goldmann, Svenja Berger und Ulrike Kuhl sich den deutschen Pokalmeisterschaftsvizemeister von 2023 und Pokalmeister 2024 allerdings geschlagen geben.
Am 9. Mai 2024 reisten Svenja Berger, Ulrike Kuhl und Maki Dieffenbach dann nach Schwarzenbek, begleitet von ihrem Coach Stephan Verhoven und ihren treuen Fans. Die erste Spielphase gestaltete sich für sie vergleichsweise entspannt, da sie in einer Vierergruppe starteten und am ersten Tag lediglich zur Meldung vor Ort sein mussten. Also nach einem Freilos am Donnerstag, traten sie am Freitag gegen den Titelverteidiger an, unterlagen jedoch trotz kämpferischer Leistung mit 0:4.

Die folgenden Spiele gegen den TSV Gau-Odernheim präsentierten sich als weitere Herausforderung, da ihre Gegnerinnen mit beeindruckenden TTR-Punktzahlen aufwarteten. Trotzdem kämpften die Tusem-Damen verbissen. Svenja Berger konnte in Ihrem ersten Spiel einen Satz und in Ihrem zweiten Einzel zwei Sätze für sich entscheiden, musste aber letztlich den Gegnerinnen gratulieren. Auch Ulrike Kuhl kämpfte hart in Ihrem Spiel unterlag aber der Gegnerin.
Auch Maki Dieffenbach konnte einen Satz für sich entscheiden und unterlag der Gegnerin mit 1:3.
Im Doppel zeigten Svenja Berger und Ulrike Kuhl, dass Sie ein eingespieltes Team sind und besiegten die favorisierten Gegnerinnen mit 3:1, was zu einem beachtlichen Ergebnis von 1:4 gegen den Favoriten führte.

Am Samstag begannen die Spiele bereits um 10 Uhr, aber die Tusem-Damen waren bereit für die Herausforderung. Nachdem die Koffer gepackt waren, machten sich die Spielerinnen auf den Weg zum örtlichen Bäcker, um sich kurz zu stärken, bevor es dann in die Sporthalle ging. Dort galt es, noch rechtzeitig einen Tisch fürs Einspielen zu ergattern, bevor die Wettkämpfe begannen. Heute standen die Gegnerinnen aus Berlin, vom Steglitzer TTK, auf dem Plan. Auch wenn sie als Favoritinnen galten, waren sie für unsere Damen durchaus in Reichweite.

Svenja Berger startete stark gegen die Nummer 1, gewann die ersten beiden Sätze, musste sich dann aber unglücklicherweise doch mit 2:3 geschlagen geben.
Ulrike Kuhl trat gegen die Nummer 2 an und obwohl sie den ersten Satz verlor, kämpfte sie sich zurück und besiegte ihre Gegnerin schließlich mit einem klaren 3:1.
Maki Dieffenbach stand vor einer Herausforderung gegen die Nummer 3. Obwohl sie den ersten Satz abgeben musste, gelang es ihr, im zweiten Satz mit einem klaren 11:2 zu punkten. Doch ihre erfahrene Gegnerin änderte ihre Taktik und Maki Dieffenbach verlor die folgenden Sätze, was zu einem Endstand von 1:3 führte.
Trotz dieser Rückschläge gaben die Tusem-Damen nicht auf. Im Doppel zeigten Svenja Berger und Ulrike Kuhl erneut ihre eingespielte Zusammenarbeit und sicherten sich einen hart umkämpften Sieg mit 3:2, was den Gleichstand von 2:2 bedeutete.
Dann folgte eine beeindruckende Leistung von Ulrike Kuhl, die souverän mit 3:0 gegen die Nummer 1 siegte.
Svenja Berger kämpfte sich nach einem verlorenen ersten Satz gegen die Nummer 3 zurück und entschied die folgenden Sätze für sich, was zu einem 3:1-Sieg führte.

Maki Dieffenbach spielte zeitgleich gegen die Nummer 2. Nach einem Zwischenstand von 2:2 wurde das Spiel jedoch durch den Sieg von Svenja Berger vorzeitig abgebrochen, was einen Gesamtsieg von 4:2 für die Tusem-Damen bedeutete.
Diese beeindruckende Leistung sicherte ihnen nicht nur den dritten Platz in ihrer Gruppe, sondern auch den neunten Platz bei den deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen 2024 in der höchsten Damen-Gruppe A.

Für genauere Ergebnisse klicke hier.

Sommer-Team-Cup 2024

Auch in diesem Sommer starten bei dem Sommer-Team-Cup drei Mannschaften mit Spieler/innen des Tusem Essen.
Der Sommer-Team-Cup ist ein Mannschaftswettbewerb in der wieder die Gelegenheit besteht, in der langen punktefreien Zeit bis zu Start der Saison 2024/2025, Wettkämpfe zu bestreiten. Unterteilt in 3 Leistungsklassen meldete man sich bis zum 25.04.2024 über mytischtennis unabhängig vom Geschlecht und der Spielstärke mit seiner Mannschaft an (max. 6 Teilnehmer), wobei die Mannschaft auch aus Spielern unterschiedlicher Vereine (und Landesverbände) zusammengesetzt werden kann.

In der Leistungsklasse B: 4201 bis 5000 (Summe der drei besten Spieler), wobei der Q-TTR-Wert des besten Spielers nicht höher als 1850 sein darf
Für den Tusem Essen starten:

Unter dem Namen „Noppenheimer“ in der Gruppe 1377: Leon-Luca Schlage, Markus Thiet, Damian Schmidt, Agnes Sobilo, Jona Seisel und Miguel Buschhauer
Hier steht schon der erste Termin fest:
05.06.2024, Uhrzeit: 19:30 Uhr, Ort: Plankstr. 40, 45147 Essen, „Noppenheimer“ gegen „3 Schläger für ein Hallelujah -Südlich der A40“

Unter dem Namen „Muttis Resterampe“ in der Gruppe 1378: Sebastian Schidzick, Marc-Peter Helle, Rene Hofmann, Jörg Schmidt und Lars Overländer

In der Leistungsklasse C: 0-4200, wobei der Q-TTR-Wert des besten Spielers nicht höher als 1500 sein darf.

Unter dem Namen „MUSS“ in der Gruppe 1517: Svenja Berger, Ulrike Kuhl, Maki Dieffenbach und Sandra Schnorr
Hier stehen schon die ersten Termine fest:
15.05.2024, Uhrzeit: 19.30 Uhr, Ort: TH Herderschule, Postreitweg 76, 45145 Essen, „Netzroller Bande“ gegen „MUSS“
28.05.2024, Uhrzeit: 19:30 Uhr, Ort: Realschule Grünstraße, Grünstraße 27-29, 45525 Hattingen, „EGV Musketiere“ gegen „MUSS“

Für genauere Ergebnisse und Termine für “Noppenheimer” klicke hier.
Für genauere Ergebnisse und Termine für “Muttis Resterampe” klicke hier.
Für genauere Ergebnisse und Termine für “MUSS” klicke hier.

Wir wünschen allen Spielern für die kommende Woche viel Erfolg.

Geplante Spiele für die nächste Woche (Heimspiele):
Bei der Jugend: /
Bei den Damen: /
Bei den Herren: /
STC: MUSS (Mittwoch)
Besucher sind herzlich eingeladen.

Für genauere Ergebnisse und Termine für “Noppenheimer” klicke hier.
Für genauere Ergebnisse und Termine für “Muttis Resterampe” klicke hier.
Für genauere Ergebnisse und Termine für “MUSS” klicke hier.
Für genauere Ergebnisse und Termine für Meisterschaftsspiele klicke hier.

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Meisterschaft
  • Beitrag zuletzt geändert am:12. Mai 2024